Drucken
Kategorie: Aktuelles

Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!

von Monty Schädel (Politischer Geschäftsführer DFG-VK)

Symbol der FahradfriedensfahrtMit einer Friedens-Fahrrad-Sternfahrt aus dem Süden, Westen und Norden nach Berlin macht die DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen) in den gegenwärtigen Tagen der Erinnerung an den Beginn des I. Weltkrieges auf die aktuellen Kriege aufmerksam sowie Werbung für Frieden und Abrüstung.

Vor 100 Jahren haben die europäischen Mächte Kriegserklärungen ausgetauscht – der Startschuss für ein industriell betriebenes Massaker. Die aktuellen Kriege in der Ukraine, in Gaza, in Syrien und anderswo zeigen alltäglich die Grausamkeit und Menschenverachtung der Militärpolitik. Insbesondere erweckt der Konflikt mit Russland die Angst vor einem Krieg in Europa. Frieden durch Abrüstung und die Stärkung des Völkerrechts sind heute so dringlich wie damals.
Die DFG-VK wirbt für die Idee der allgemeinen und vollständigen Abrüstung, das beinhaltet auch die Abschaffung der Bundeswehr.

Erste dringende Schritte in diese Richtung sind die Beendigung der Auslandseinsätze der Bundeswehr, der Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland und ein umfassendes Exportverbot von Rüstungsgütern.

Start der Sternfahrt wird am 09.08. in Bamberg und Köln und am 13.08. in Rostock sein.

Auf den Stationen der Tour werden die Aktiven Rüstungsfirmen und Militäreinrichtungen besuchen, Mahnwachen abhalten, Infostände errichten, Flugblätter verteilen, Diskussionen führen, Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) treffen und in den Innenstädten eine Anti-Kriegsperformance „Kein Krieg ist heilig“ aufführen.
Die Bürgermeisterbüros verschiedener Städte haben die Begrüßung der "Radfahrer für Frieden und Abrüstung" zugesagt.

Der gemeinsame Abschluss der Fahrten wird am 16.08. beim Friedensfestival Berlin sein. Bei der Fahrt durch Berlin werden die Aktiven mehrere Botschaften der Kriegsparteien des I. Weltkrieges ansteuern und ihnen eine "Friedenserklärung" überreichen.

Gegen 14:30 Uhr werden die Radfahrer auf dem Alexanderplatz vom Mitglied des Bundestages, Gregor Gysi begrüßt werden.

Am Abend sollen 1000 „Friedenserklärungen“ an Luftballons gestartet werden.

Zeitplanung in Berlin am 16.08.2014


Weitere Infos, wie z.B. die einzelnen Tourplanungen bis nach Berlin, unter www.sternfahrt2014.dfg-vk.de