Drucken
Kategorie: Aktuelles

Die Friedensfahrradfahrt der DFG-VK NRW ist am 6. 8. in Köln erfolgreich zu Ende gegangen

Die Friedensfahrradfahrt der DFG-VK NRW wurde nach 500 km fahrt beim Gedenken an die Atombombenopfer bei der abendlichen Kundgebung am 6. 8. im Hiroshima-Nagasaki-Park in Köln beendet.

Stationen waren u. a. die Urananreicherungsanlage in Gronau, das Atomzwischenlager in Ahaus, die amerikanischen Atombomben in Volkel (NL), der AWACS-Standort in Geilenkirchen und das Klimacamp im Habacher Forst. Ein Informationsabend mit Andreas Zumach zum Thema „Klima und Krieg“ in Mönchengladbach war eines der inhaltlichen Highlights der Fahrt.

Zur guten Stimmung unter den Friedensradlern trug die Erarbeitung einer Friedensmoritat bei, die auch zum Abschluß der Fahrt bei der abendlichen Kundgebung am 6. 8. im Hiroshima-Nagasaki-Park in Köln noch einmal aufgeführt wurde. Die Moritat der Friedensfahrradfahrer kann unter https://drive.google.com/file/d/0BxdEpmw7vqhfTERQNlo1czJCU0k/view?pref=2&pli=1 gesehen und gehört werden. Der Text der Moritat ist hier zu finden.

Weitere Informationen zur Friedensfahrradtour unter http://nrw.dfg-vk.de/themen/Fahrradtour.html

Einen Bericht von den einzelnen Etappen unter https://www.facebook.com/fft2014west?ref=hl.

Schöne Fotos von der Ankunft in Köln unter https://goo.gl/photos/6bwWGfGnLgQWufJw9