Info-Blätter und Broschüren

Informations-Blätter und Broschüren gegen Krieg und für den Frieden - zum ansehen und herunterladen

IMI-Studie - Ägyptens Diktatur 2016-10

Ägyptens Diktatur - Deutschlands Partner im Kampf gegen Terrorismus und Migration
http://imi-online.de/download/IMI-Studie2016-10-Egypt-Web.pdf
Jacqueline Andres (8. Oktober 2016)

IMI-Fact Sheet zum Einsatz der Bundeswehr in Mali

Im Oktober 2016 hat Angela Merkel die Länder Mali, Niger und Äthiopien bereist. Zuletzt hatte sie Äthiopien besucht, das Land, in dem in den vergangenen Monaten mindestens 500 Demonstranten erschossen wurden. Der dort herrschende Ausnahmezustand wird als „Stabilitätsanker“ bezeichnet. Zwar mahnte die Bundeskanzlerin, „Konflikte im Dialog zu lösen“, zugleich bot sie deutsche Hilfe bei der Polizeiausbildung und finanzielle Unterstützung für Einsätze äthiopischer Truppen in Nachbarstaaten an.

In Mali hatte sie unter anderem Stützpunkte der Bundeswehr besucht, die dort mit knapp 1.000 Soldaten in ihrem mittlerweile robustesten und gefährlichsten Einsatz präsent ist. Auch der dortige Konflikt ist u.a. Ergebnis der von Deutschland und Europa forcierten Aufrüstung der Region, wie die IMI und die DFG-VK in ihrem neuesten Fact Sheet „Aufrüstung und Krieg in Mali“ veranschaulicht.

IMI-Fact-Sheet
Aufrüstung und Krieg in Mali
http://www.imi-online.de/download/IMI-Fact-Sheet-Mali2016.pdf

Eine IMI-Analyse zum Thema Cyberwar

IMI-Analyse 2016/34
Strategien im Cyberkrieg
Verschiedene Perspektiven auf das fünfte Schlachtfeld
http://www.imi-online.de/download/IMI-Analyse2016-34-Cyber-web.pdf
Thomas Gruber (26. September 2016)

Die IMI-Broschüre „Die 360°-NATO: Mobilmachung an allen Fronten.

Die rasante Aufrüstung der NATO-Ostflanke ist das wohl sichtbarste Zeichen dafür, dass das westliche Militärbündnis in eine neue Phase eingetreten ist. Doch nicht nur dort hat die NATO damit begonnen, sich deutlich aggressiver aufzustellen, wie in der Broschüre „Die 360°-NATO: Mobilmachung an allen Fronten“ beschrieben wird. Sie wird zusammen von der DFG-VK und der IMI herausgegeben und kann in Print zum Preis von 4 Euro (gebunden, 76S. zzgl. Porto) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden (ab 10 Ex. 3,50 zzgl. Porto).

Wie immer ist die 76-seitige Broschüre auch vollständig im Internet abrufbar:
www.imi-online.de/download/NATO-Broschuere2016-Webversion.pdf

Broschüre für BankkundInnen über Rüstungsgeschäfte ihrer Finanzinstitute

von Facing Finance und Urgewalt

  • Vor allem Großbanken finanzieren Rüstungsfirmen
  • Bankrichtlinien schließen Rüstungsfinanzierung oft nicht umfassend aus
  • Über Investmentfonds sind auch SparerInnen an Waffenfirmen beteiligt

Mit ihrer 44seitigen Broschüre über die Studie „Die Waffen meiner Bank“ legen die Menschenrechtsorganisationen Facing Finance und urgewald Recherchen zu den deutschen Geldgebern relevanter Rüstungshersteller vor. Untersucht wurden deutsche Banken und ihre Finanzbeziehungen der letzten drei Jahre zu wichtigen globalen und nationalen Rüstungsfirmen. Auch vergleicht die Broschüre die Bankenrichtlinien für den Rüstungssektor und analysiert Waffeninvestitionen der gängigsten Fonds deutscher Sparer/innen.

IMI-Studie - Aufrüstung der NATO-Ostflanke

Download als PDF: Die Umstrukturierung der NATO-Politik vor dem Hintergrund von Ukraine-Konflikt und Russland-Krise

von Nathalie Schüler

Body Count Studie von IPPNW zum "War on Terror" in Englisch.

Die IPPNW hat im März 2015 eine Studie heraus gegeben, die sich mit den tatsächlichen Todesopfer des Krieges von Irak, Afghanistan und Pakistan befasst. Das Ergebnis: Die tatsächlichen Todesopfer sind 10 mal höher als sie offiziell zugegeben werden. Demnach kann man ableiten, dass die verwundeten und verkrüppelten Opfer auch sehr hoch waren. Studie: "Body Count"